Fortbildung zur Prozessberater_in für die Entwicklung von Schutzkonzepten in der Kinder- und Jugendhilfe

Prozessberatung

E18/2024

Als Prozessberater_in für Schutzkonzepte beraten und unterstützen Sie Einrichtungen bei der Entwicklung eines ganzheitlichen und lebendigen Konzeptes zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor körperlicher, seelischer und sexualisierter Gewalt. Sie unterstützen die Einrichtungen mit Ihrem Blick von außen im „Schutzkonzept-Prozess“.

Der Gesetzgeber verlangt von Einrichtungen, Vereinen und Verbänden, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, dass sie sichere Orte für Kinder schaffen. Genau dafür braucht es ein gelebtes Schutzkonzept, denn Kinder und Jugendliche brauchen Orte und kontinuierliche Angebote, denen sie vertrauen. Dieser Ort soll Formen der Kommunikation und des Austausches für die Beteiligten ermöglichen und eine Haltung zur Umsetzung des Kinderschutzes leben.

Sie arbeiten als Prozesseberater_in nach den Standards für Schutzkonzepte des Kinderschutzbundes Landesverband Sachsen e.V. und begleiten die Projektgruppe der Einrichtung, die das Schutzkonzept entwickelt.

Sie erarbeiten gemeinsam mit der Projektgruppe eine Risiko-Potential-Analyse für die Fachkräfte, Eltern, Kinder und Jugendlichen der Einrichtung, werten diese gemeinsam aus und begleiten die Einrichtung bei der Bearbeitung der Bausteine ihres Schutzkonzeptes. Dabei binden Sie lokale Anbieter für Teile eines Schutzkonzeptes in den Prozess mit ein.

Die Fortbildung findet Online am:

04.03.2024 bis 05.03.2024 von 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

in Präsenz am:

08.04.2024 bis 10.04.2024 von 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr,

27.05.2024 bis 29.05.2024 von 09:30Uhr bis 16:30 Uhr,

Wir werden auf folgende Themen eingehen:

• die Bausteine des Schutzkonzeptes
• die Erstellung von Angeboten
• die Beratung und Begleitung von Organisationen
• die Analyse und Auswertung von Organisationsstrukturen
• die Dokumentenanalyse von Organisationen
• die Moderation von Gruppen und Prozessen
• die Erstellung und Auswertung einer Risiko-Potential-Analyse
• die Umsetzung der konstanten fachlichen Begleitung der Erstellung eines Schutzkonzeptes

Die Qualifizierung umfasst außerdem:

• ein E-Learning als a-synchrone Lernform
• ein Handbuch „Schutzkonzepte“ als Arbeitsmittel für Sie als Prozessberater_in
• die Möglichkeit einer konstanten fachlichen Begleitung bei Ihren Prozessen
• die Teilnahme an Reflexionstreffen
• die anschließende Teilnahme an Werkstätten zuThemen der Prozessberatung

Als Prozessberater_in unterstützen Sie Einrichtungen mit Ihrem Blick von außen bei der Erstellung eines Schutzkonzeptes. Kinder und Jugendliche sollen überall in guten Händen sein

Zielgruppen:
Fachkräfte und Expert_innen, die Basis Einrichtungen bei der Entwicklung ihres Schutzkonzeptes beraten und unterstützen wollen.

Referent_in:

Katja Sturm, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Syst. Therapeutin (SG), zertifizierte insoweit erfahrene Fachkraft, Dozentin Kinder in guten Händen®, Fachreferentin des DKSB LV Sachsen e.V.

  • Kurs Nr.: E18/2024
Ausverkauft!

Warteliste

Sie sind der bzw. die Erste in der Warteliste.

Datum

04. März 2024 - 29. Mai 2024

Uhrzeit

9:30 - 16:30

Preis

900,00 €

Standort

DKSB LV Sachsen, Dresden
Messering 8A, 01067 Dresden
Webseite
https://kinderschutzbund-sachsen.de/

Veranstalter

Der Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V.
Telefon
0351 - 42 42 044
E-Mail
info@kinderschutzbund-sachsen.de
Webseite
DKSB LV Sachsen
ANMELDEN

Kontakt

QR Code
  • Kurs Nr.: E18/2024
Nach oben scrollen