Hilfe für geflüchtete Kinder statt Bürokratie

podcast kinderschutzIn der aktuellen Reihe des Kinderschutz-Podcast werden (selbst-)kritische Beiträge von Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe zum Umgang mit geflüchteten Kindern aus der Ukraine veröffentlicht.

 

In der aktuellen Folge kommt Jens Volkmer, Leiter des Jugendamtes von Overath (Nordrhein-Westfalen) zu Wort. Er konstatiert nüchtern eine hohe Unkenntnis rechtlicher Standards des SGB in der Jugendhilfelandschaft. „Menschen, die zu uns kommen, haben automatisch alle Rechte des SGB, und das ist nicht in den Köpfen (…) da gab es keinen Lerneffekt seit 2014/2015“. Vertreter der Kinderrechte müssten eine Schnittstelle zwischen Kommunalverwaltung und Jugendamtsleitung bilden: „Es ist eine Frage von Haltung, sich zuständig zu fühlen“, so Volkmer.

 

Nachzuhören ist dieser kritische Beitrag hier.