Pressemitteilung "Kinder haben das Recht auf Bildung"

schanppschuss PM bildung 2021Die Schule in Sachsen läuft weitestgehend wieder im Präsenzbetrieb. Gleichzeitig steigen in ganz Deutschland die Inzidenzzahlen an. Als Kinderschutzbund und Lobbyverband für Kinder und Jugendliche haben wir die große Sorge, dass es wieder zu Einschränkungen für Schülerinnen und Schüler sowie für alle Kinder kommen wird.

 

Die Schulpflicht ist in Sachsen wieder eingeführt, der Unterricht wird mit regelmäßigen Tests abgesichert. Aus unserer Sicht als Kinderschutzbund sollte es unbedingt Priorität sein, den Regelbetrieb aufrecht zu erhalten. Gemeinsamer Unterricht, dass Zusammensein mit Freunden und Mitschüler_innen ist für Kinder und Jugendliche immens wichtig. Dafür ist diese Teststrategie richtig: Ein regelmäßiges Testen – diskriminierungsfrei für die Schülerinnen und Schüler – gibt Sicherheit. Bei medizinisch bedingten Testpflichtverweigerungen sind die Schulen gefordert, indem sie z.B. weniger eingreifende Testformen verwenden. Dies wird unseres Wissens in der Praxis auch umgesetzt. Die Kinder sind die Leidtragenden, wenn Familien die regelmäßigen Testungen ihrer Kinder pauschal verweigern. Sie werden durch solche Entscheidungen von schulischen sowie Sport- und Kulturaktivitäten ausgeschlossen und benachteiligt.

 

Unsere Pressemitteilung mit allen Details finden Sie in der Rubrik Pressemitteilungen.