EHS startet Studie: Konflikte in Familien seit Beginn der Corona-Pandemie

Logo EHSKinder und Eltern seit Beginn der Corona-Pandemie mit zahlreichen Belastungen und Herausforderungen konfrontiert. Home-Schooling, Home-Office, stark eingeschränkte pädagogische Angebote sowie ein stark eingeschränktes Privatleben gehen oft einher mit finanziellen Sorgen durch Anstellungen in Kurzarbeit und anderen wirtschaftlichen Folgen der Krise.Aussagen von Experten zufolge kam und kommt es in Familien zu zahlreichen Konflikten.Doch wie sind die familiären Konflikte genau beschaffen? Und gibt es möglicherweise trotz aller Schwierigkeiten gute Ressourcen und Strategien in den Familien, um diese Konflikte zu bewältigen?

 

Wie konnten professionelle pädagogische Fachkräfte im Kontakt mit Familien - in all ihren Facetten - diese unterstützen? Wo gab es Herausforderungen und gelingende Praxis? All diese Fragen möchten wir gern gemeinsam mit den betroffenen Familien und Ihnen wissenschaftlich aufbereiten: In einer seit Mai 2021 laufenden neuen Studie der Evangelischen Hochschule Dresden möchten wir uns intensiv mit den durch Corona verstärkten bzw. neu entstandenen Konflikten in Familien befassen. Bei einem Online-Netzwerktreffen hatten uns viele von Ihnen bereits erste Einblicke in Ihre Arbeit gegeben. Dafür danken wir Ihnen herzlich!

 

Projektinformationen auf: www.ehs-dresden.de/konfa

 

Quelle: Infomail des Projektes