Kinderschutz auch im zweiten Lockdown gewährleisten!

schnappschuss zweiter lkWenn Erwachsene mit Ängsten und Zukunftssorgen belastet sind, können Kinder leicht aus dem Blick geraten. Nicht alle Minderjährigen werden in den kommenden Wochen daheim eine entsprechende Atmosphäre und genügend Raum finden, um die Wochen sicher und altersgerecht verbringen zu können. Besonders im Weihnachtstrubel, in beengten Wohnverhältnissen oder einem wenig kinderfreundlichen Sozialraum ist das Potential für Konflikte und Streitigkeiten erhöht. Es fällt gerade in diesen Zeiten von Unsicherheit und Belastung meist doppelt schwer, sich angemessen und zugewandt um Kinder zu kümmern und ihnen Sicherheit und Schutz zu gewähren.

 

Wir als Kinderschutzbund Landesverband Sachsen möchten mit unseren Dokument darauf aufmerksam machen, Kinder in schwierigen Lebenslagen auch im zweiten Lockdown über Weihnachten noch stärker in den Blick zu nehmen: Kinderschutz auch im zweiten Lockdown gewährleisten!