Stellungnahme der BAG Kinderinteressen zur Situation von wirtschaftlich benachteiligten Kindern

logo kinderinteressen 2Der Kinderschutzbund, das Deutsche Kinderhilfswerk und die Bundesarbeitsgemeinschaft Kommunale Kinderinteressenvertretungen beziehen Stellung zur Situation von wirtschaftlich benachteiligten Kindern während der Corona-Krise

 

Die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunale Kinderinteressenvertretungen – Verein zur Umsetzung des Kindes auf kommunaler Ebene (BAG Kinderinteressen e.V.) beobachtet mit wachsender Sorge die zunehmenden negativen Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche. Bereits jetzt ist absehbar, dass die langen Schließungen von Schulen und Kitas sowie vielfältige außerordentliche Belastungen in den Familien langfristige nachteilige Auswirkungen auf unsere jüngsten Mitbürger_innen haben werden.

 

Die BAG Kinderinteressen erkennt die Notwendigkeit der getroffenen Infektionsschutzmaßnahmen. Zugleich vertreten wir die Position, dass die Bundesregierung ihren gesetzlichen Verpflichtungen aus der UN-Kinderrechtskonvention nicht in ausreichendem Maße nachkommt. In einer Stellungnahme, die vom Deutschen Kinderhilfswerk und dem Kinderschutzbund unterstützt wird, legt die BAG Kinderinteressen e.V. ihre Perspektive auf die aktuelle Situation dar. Wir benennen Schritte, die die Bundesregierung unternehmen muss, um den Maßgaben der UN-Kinderrechtskonvention gerecht zu werden.

 

Zu den Seiten der BAG Kinderinterressen und der Stellungnahmen geht es hier entlang. Die Stellungnahme können Sie hier direkt herunter laden.