Nachruf

Logo swDer Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V. trauert um Frau Petra Straube aus Freiberg.

 

Die Nachricht vom plötzlichen Tod von Petra Straube hat uns tief getroffen. Wir sind erschüttert und traurig, dass sie nicht mehr an ihrem Platz als Geschäftsführerin im Deutschen Kinderschutzbund Regionalverband Freiberg e.V. wirken kann. Sie hat den Verband mitgegründet, aufgebaut und so viele Jahre mit vollem Engagement gewirkt. 2017 konnte der 20. Geburtstag des Verbandes gefeiert werden. Sie führte den Verband von den Anfängen hin zu einem mittelständischen Unternehmen mit über 100 hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen. Diesen August konnte der Verband in ein neues Sozialzentrum umziehen. Die Früchte ihrer Arbeit kann Petra Straube nun nicht mehr ernten. Wir bedauern dies zutiefst.

 

Unsere Gedanken sind bei den vielen Mitarbeiter/-innen, die Petra Straube mit Herzblut und Engagement geleitet hat. Und wir sind in Gedanken bei Frau Straubes Familie, ihr gilt unser tiefes Mitgefühl. Es tut uns unendlich leid, dass sie diesen plötzlichen Tod hinnehmen müssen.

 

Frau Straube war von 2008 bis 2011 im Vorstand unseres Landesverbandes tätig und unterstützte die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien vor allem in der Elternarbeit, u.a. auch als Trainerin für das Angebot Starke Eltern - Starke Kinder®. Sie war Trainerin der ersten Stunde für die Elternkurse Starke Eltern-starke Kinder® in Sachsen. Petra Straube hat sich immer mit Herzblut und vollem Engagement für die Rechte der Kinder sowie für ein kind- und familiengerechtes Aufwachsen in der Kommune eingesetzt.

 

Der Name Petra Straube ist und bleibt verbunden mit

  • ungezählten Weltkindertagen in Freiberg,
  • mit dem BLAUEN ELEFANTEN, dem Gütesiegel des DKSB e.V.,
  • mit erzieherischem Kinder- und Jugendschutz,
  • mit kommunalpolitischer Einmischung für die Belange von Kindern und ihren Familien,
  • mit immer neuen Ideen für den eigenen Verband und darüber hinaus,
  • mit inhaltlicher Arbeit am „Puls der Zeit“,
  • mit zahlreichen neuen Schulsozialarbeiter/-innen im Verband,
  • dem Aufbau des Kinderschutzbundes in der Region Freiberg
  • der Planung und dem Umzug in ein neues Familienzentrum und eine neue Kita,
  • der Mitarbeit in Fachgruppen auf Landesebene,
  • … und unzähligen anderen Aktivitäten zur Stärkung der Kinder und Familien.

 

Wir werden Petra Straube nicht vergessen.

 

Wir danken Ihr für alles.

 

Wir wünschen der Familie sowie dem Deutschen Kinderschutzbund Regionalverband Freiberg e.V. viel Kraft für diese schwierige Zeit.

 


Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.  

spende web button klein

logoinitiativetransparenz