Nachbetrachtung: Fachtagung "Kinderrechte im Grundgesetz zeigen Wirkung" in Halle

FT Tag1 BAG 201860 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten am 14. und 15.06.18 auf der Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Kommunale Kinderinteressenvertretungen e.V. in den Franckeschen Stiftungen zu Halle die Frage, wie das Recht des Kindes auf Beteiligung, Schutz und Förderung in Stadt und Land wirksam wird.

 

Nach dem Grußwort der Beigeordneten für Bildung und Soziales der Stadt Halle, Frau Katharina Brederlow, hielt am ersten Tag Manuela Ritz (Berlin) einen Vortrag "Kind sein ist kein Kinderspiel. Adultismus." Sie stellte die interessante Frage nach dem Machtgefälle zwischen Erwachsenen und Kindern und fragte damit weiter, wann Erwachsene eigentlich entscheiden (dürfen/sollen), wann und zu was Kinder und Jugendliche beteiligt werden. Am Nachmittag folgten vier Workshops für die Fachkräfte aus kommunaler und Landesebene zu den Beteiligungsformen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene.

FT Tag2 BAG 2018Den zweiten Tag der Fachtagung eröffneten Prof. Jörg Maywald (Deutsche Liga für das Kind) und Claudia Kittel (Monitoringstelle der UN Kinderrechtskonvention) gemeinsam mit der Frage, ob die im Grundgesetz verankerte Rechte die Arbeit der Kinderinteressenvertretungen vor Ort stärken würden. Ganz klar formulieren beide, dass die Kinderrechte in das Grundgesetz gehören, sie beschrieben den aktuellen Stand der Diskussion und warfen einen Blick auf die Inhalte und mögliche Auswirkungen. Ab dem Mittag wurde mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an den vom Vortag aus den Workshops mitgebrachten Fragen weiter gearbeitet.

 

Aus den ersten Rückmeldungen der Teilnehmer/-innen erfuhren wir, dass die Themen und Methoden bei diesen sehr gut angekommen sind. Das freut uns, sind doch solche Tagungen sehr aufwendig zu organisieren.

 

JMV BAG 2018Am Rande der Fachtagung fand ebenfalls die Jahresmitgliederversammlung des Vereines BAG Bundesarbeitsgemeinschaft Kommunale Kinderinteressenvertretungen in den Räumen der Franckesche Stiftungen zu Halle statt. 20 anwesende Mitglieder nahmen den Bericht des Vorstandes entgegen und entlastetem diesen für 2017. Der Vorstand wurde neu gewählt, wobei Susanne Feuerbach (Frankfurt Main), Birgit Schreiber (Mannheim) und Pia-Yvonne Schäfer (Berlin) wiedergewählt wurden. Verstärkt wird der Vorstand für die beiden kommenden Jahre durch Olaf Boye von DKSB LV Sachsen e.V. Als Unterstützung für den Vorstand wurde ebenfalls die Koordinierungsgruppe neu gewählt. Allen unseren herzlichen Glückwunsch.

 

Aufgaben für den Verband in den kommenden Jahren sind u.a. die Verbreiterung der Mitgliederbasis, vor allem von Vertretern aus Kommunen, aber auch die Verankerung der Kinderrechte in das Grundgesetz und die qualitative Stärkung der Arbeit der Kinderinteressenvertretungen vor Ort.

 

Alle Informationen zur BAG finden Sie unter www.kinderinteressen.de .

 

 


Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.  

spende web button klein

logoinitiativetransparenz