header veranstaltungen

×

Nachricht

Leider ist dieser Kurs abgesagt.



FavoritenDrucken

Schutzkonzepte in Sachsen

Beginn:
17. Nov 2017
Ende:
17. Nov 2017
Anmelde​schluss:
zuletzt aktualisiert:
22. Jun 2017
Kurs-Nr.:
C2/2017
Favorit:
0 Favorit
Preis:
75,00 EUR
Ort:
Haus an der Kreuzkirche
Gruppe:
keine Angabe
Level:
keine Angabe
Freie Plätze:
99 von 100
Trainer:

Beschreibung

Blitzlichter der Erfahrungen mit der Umsetzung von Schutzkonzepten

 

Dem Schutz der Kinder vor (sexualisierter) Gewalt in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe wird große Beachtung geschenkt. Die Gewährleistung der dafür erforderlichen institutionellen Rahmenbedingungen ist Eltern besonders wichtig. Für eine vertrauensvolle Basis in der Zusammenarbeit ist ein hohes Maß an Transparenz erforderlich. Auf dieser Grundlage sollen Projekte und Einrichtungen zu sicheren Orten für Kinder und Jugendliche werden, deren Schutz gewährleistet und die Hilfen bei körperlicher, seelischer und sexueller Gewalt sowie sexueller Belästigung und Übergriffen verankert werden.

 

Für die Organisationen bedeutet dies, Risiken in Einrichtungen zu erkennen, Missbrauch vorzubeugen und die Erstellung von Handlungsleitplänen, die im Verdachtsfall unterstützen können. Ein umfassendes Schutzkonzept erfordert, dass sich die Einrichtung weiterentwickeln muss. Dafür braucht es neben zusätzlichen Ressourcen
dringend den fachlichen Austausch.

 

Auf dieser Tagung werden wir die Notwendigkeiten von Schutzkonzepten diskutieren, Bestandteile vorstellen und mit Ihnen erste Schritte skizzieren.

 

In der Fachtagung werden wir auf grundlegende Fragen eingehen:


• Was ist ein Schutzkonzept?
• Warum brauchen wir ein Schutzkonzept?
• Was gehört zu einem Schutzkonzept?
• Was ist eine Risiko- und eine Potentialanalyse?
• Wie sind die ersten Schritte zu einem Schutzkonzept?
• Was können wir weiter tun?

 

Wir möchten Ihnen ebenfalls erste Blitzlichter von Schutzkonzepten aus Sachsen und anderen Bundesländern präsentieren. Es gibt bereits sehr wertvolle Erfahrungen in der Umsetzung in verschiedenen Bereichen wie den Sportverbänden, Schulen, Kinderhäusern BLAUER ELEFANT und anderen Verbänden.

 

 

Zielgruppen
Fachkräfte der freien Träger der Jugendhilfe, insbesondere Projektkoordinatorinnen und Projektkoordinatoren, Fachberater/-innen von Kindertageseinrichtungen, Leiter/-innen von Kinderhäusern und Kindertageseinrichtungen, Schulsozialarbeiter/-innen und weitere Interessierte


Kategorie

schnappschuss sterntaler 2017

Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.  

spende web button klein

logoinitiativetransparenz