Nachbetrachtung: Der Weltkindertag in Freiberg

Ein Beitrag der Freiberger Kinderschutzbund-Mitarbeiter/-innen

wkt 2017 freibergBereits seit Mai 2017 wurde die Veranstaltung durch die Arbeitsgruppe Weltkindertag unter der Leitung des DKSB RV Freiberg e. V., vorbereitet. Zeitig wurde begonnen für die Veranstaltung in Schulen zu werben. Flyer und Plakate wurden erstellt. Durch die erfolgreiche Aktion im letzten Jahr war schnell klar, dass erneut mehrere hundert Kinder teilnehmen wollen. Die bereits letztes Jahr eingerichtete Internetseite für die Veranstaltung wurde aktualisiert. Somit konnten die Interessenten den Becher - Rap sowie den eigens für die Veranstaltung geschriebenen Kinderrechte - Rap üben. Jede angemeldete Person wurde mit einem bunten Rap - Becher ausgestattet und konnte mit den Übungsvideos lernen. Im September wurden alle Teilnehmer mit Liedtexten in Form eines Lesezeichens ausgestattet, um sich auf die geplante Schultour mit dem Rapper Tanne M.C. vorzubereiten. Am 08.09.2017 fand die Schultour statt, dabei wurden ca. 600 Kinder erreicht.

 

 

Am 20.09.2017 sorgte die gesamte Arbeitsgruppe Weltkindertag und deren zahlreiche Helfer für einen reibungslosen Ablauf. Jede gemeldete Gruppe bekam einen Ansprechpartner zur Seite gestellt, für Getränke und Obst war gesorgt, das DRK sicherte die Veranstaltung ab, es erfolgten Straßensperrungen etc. Zur Eröffnung der Veranstaltung waren alle Kinder und Zuschauer eingeladen, sich am Mitmach-Zumba zu beteiligen. Es folgte der Becher – Rap und eine Rede von der Vorstandsvorsitzenden Irena Joschko. Anschließend war der lang ersehnte Kinderrechte –Rap dran. Dabei erfolgte ein Wechsel zwischen Rap und Vorlesen von Kinderrechten in verschiedenen Sprachen. Den Abschluss dieses Teiles der Veranstaltung bildete der  imposante Luftballonstart. Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Mittelsachsen lud im Anschluss zum „Markt der Vielfalt“ mit zahlreichen Mitmach – Angeboten ein.

 

Durch die Kombination der Veranstaltung mit dem Markt der Vielfalt kam es zu positiven Synergieeffekten. Die Weltkindertagsveranstaltung (833 Teilnehmer aus 35 Gruppen) wurde durch vielfältige Mitmach - Stände bereichert und der Markt der Vielfalt konnte sich über zahlreiche Besucher freuen. Die Resonanz der Zielgruppe war sehr positiv. Da viele Lehrer und Hortner die Idee unterstützten, wurde vielen Kindern die Teilnahme an der Veranstaltung ermöglicht. Dabei nahmen die Pädagogen auch organisatorischen Aufwand (Ranzen in Schule lassen, Elternbriefe, Logistik), in Kauf.

 

Für die Kinder war es ein tolles Erlebnis, den langfristig eingeübten Becher - Rap und Kinderrechte - Rap mit so vielen anderen Kindern gemeinsam dar zu bieten. Bilder und Videos gibt es unter www.weltkindertaginfreiberg.blogspot.de .

 

Wir erreichten unser Ziel, Kinder und Jugendliche verschiedener Altersstufen, unabhängig von ihrer Herkunft und ihres sozialen Hintergrundes, gemeinsam in Aktion zu bringen und damit ein Zeichen zu setzen für Toleranz und eine weltoffene Stadt Freiberg. Dies bestätigt auch das positive Feedback, welches uns nach der Veranstaltung erreichte.

 


Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.  

spende web button klein

logoinitiativetransparenz